Kreuzkneipe mit der Burschenschaft Rugia

Am 11. Juni ’16 hieß es für alle: Schick machen! Denn an diesem Abend fand die Kreuzkneipe zusammen mit der Burschenschaft Rugia statt. Das Präsidium wurde von beiden gestellt, wobei Jacqueline (unser Fuxmajor) während des Offizes am Fuxenstall, welcher aus insgesamt sechs Füxen bestand (zwei Rugen- und vier Gothenfüxe), und Fabi (derzeitiger Fuxmajor der Rugen) während des Inoffizes bei den Füxen saßen. KreuzkneipeNach reichlicher Bierversorgung und einer längeren Pause wurde die Fuxenmimik im Inoffiz vorgetragen, welches ein Gemeinschaftsprojekt des gesamten Fuxenstalls war. Das Mitwirken der beiden Fuxmajore, die vielen Vorurteile gegenüber den beiden Burschenschaften und die Gags (z.B. Gothen-Fux Judith als Waschbär) sorgten für viel Gelächter. Trotz der längeren Fuxenmimik, welche bis nach Mitternacht andauerte, fand der Mitternachtsschrei statt. Nach einigen Fakultätsstrophen ging es ins Bierdorf über. Die letzten Partywütigen trotteten spät morgens adH, während kurz vorher dort im Koben noch die After-Kneipen-Party gefeiert wurde.