Exkursion

p1130245 p1130272 Am letzten Wochenende haben 20 (!) Gothen die Heidelberger Innenstadt unsicher gemacht.

Am Freitag Abend trafen wir uns mit AH Mörke, AH Schwarzenbeck und AH Schwarzenbeck im Restaurant Perkeo, um uns für die anschließende Kneipentour zu stärken. Unser Sprecher Jan war gnädig mit uns, und ließ uns am nächsten Tag erst um 10:30h antreten, um gemeinsam auf das Heidelberger Schloss zu fahren. Den Berg zum Schloss hinauf mussten wir jedoch zu Fuß überwinden, eine ziemlich schweißtreibende Aktivität. Oben angekommen, hatten wir aber eine wunderschöne Aussicht über Heidelberg. In einer einstündigen Führung wurde uns dann das Schloss gezeigt. Besonders beeindruckend war natürlich das große Fass, in dem früher 220000 Liter Wein gelagert wurde. Anschließend spazierten wir ein wenig durch die Altstadt, und es gab auch die Möglichkeit, den Studentenkarzer zu besichtigen. Abends war für uns dann eine zweistündige Stadtführung organisiert, bei der wir viel über die studentische Geschichte der Stadt lernten. Anschließend mussten wir mit Enttäuschung feststellen, dass in Baden-Württemberg nach 22 Uhr kein Alkohol in den Supermärkten mehr verkauft wird!p1130282 Am Sonntag hieß es wieder Bergsteigen: Das Carl-Bosch-Museum ist Sonntags nicht mit dem Bus erreichbar. Dafür war das Museum selbst aber sehr spannend und umfangreich aufgebaut, mit Filmen, Texten und der ausgestellten Ausstattung des Carl Bosch (wunderschönes Auto inklusive). Vom Museum aus machten wir uns schließlich auch direkt auf den Heimweg. Um Zeit zu sparen, versuchten wir uns durch die matschige Pampa wieder zur Bushaltestelle vorzukämpfen – entsprechend sahen wir hinterher auch aus. Dennoch erreichten wir erst den Zug, und schließlich auch wieder das heimatliche Gothenhaus.